Silvesterlauf e.V.
Zurück

Olympiafinalist Thomas Ayeko ersetzt Moses Kipsiro

Ein anderer Läufer aus der Garde ugandischer Weltklasseathleten ersetzt den verletzten Favoriten: Thomas Ayeko, 2012 Olympiafinalist in London, schlüpft anstelle des viermaligen Trier-Siegers Moses Kipsiro in die Favoritenrolle im 8-km-Lauf der Asse beim 24. Bitburger-Silvesterlauf in Trier.

An Weihnachten kam grünes Licht von seiten der Londoner Athletenagentur pacesportsmanagement, die unter anderem auch Sprint-Superstar Usain Bolt betreut. „Mit dem Visum für Thomas Ayeko hat es geklappt“, teilte die Agentur mit. Am 29. Dezember soll der Junioren-Vizeweltmeister im Crosslauf nach einem Londoner Zwischenstopp in Luxemburg landen, um vor dem Rennen am Silvestertag noch etwas Zeit zur Regeneration zu haben.

Ayeko ist nun der Topfavorit im Bitburger-Lauf der Asse, in dem die deutschen Hoffnungen auf dem 1.500-m-WM-Fünften Homiyu Tesfaye und Vize-Europameister Carsten Schlangen ruhen. Der in Äthiopien geborene Tesfaye, der seit diesem Jahr die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, wurde kürzlich zu Deutschlands Läufer des Jahres 2013 gewählt. Thomas Ayeko hat eine erfolgreiche Saison 2013 hinter sich: Bei der Leichtathletik-WM in Moskau verbesserte er sich als Elfter auf die persönliche Bestzeit von 27:40,96 Minuten.