Silvesterlauf e.V.
Zurück

Eleni kommt: Die deutsche Meisterin aus Addis Abeba

Die erste Eliteläuferin beim 24. Bitburger-Silvesterlauf in Trier steht fest: Eleni Gebrehiwot. Sie kommt aus Addis Abeba, heiratete 2010 den Deutschen Oliver Jacobs und lebt seither in Bochum. Mit ihrem Sieg beim Münster-Marathon Anfang September in einer 2:29-Stunden-Zeit schaffte sie die sportliche Voraussetzung für einen Start für Deutschland im kommenden Jahr bei den Europameisterschaften in Zürich. Die Einbürgerung steht kurz bevor.

Die EM ist ihr Ziel, und der Weg führt über Trier. Im 5-Kilometer-Sparkassen-Elitelauf wird Eleni Gebrehiwot am 31. Dezember voraussichtlich zur großen Herausforderin von Vorjahressiegerin Corinna Harrer aus Regensburg, der ein Angebot des Silvesterlauf-Vereins vorliegt.

Deutsche Meisterin ist Gebrehiwot für den TV Wattenscheid schon geworden, und zwar im März im Crosslauf. Dabei besiegte sie gleich zwei Trierer Silvesterlauf-Siegerinnen der vergangenen Jahre: Neben Corinna Harrer (2012) auch Sabrina Mockenhaupt, die bereits dreimal im „deutschen Sao Paulo“ gewonnen hat (2005, 2007 und 2010).

Über Eleni, die in der 2000 Meter hoch gelegenen Hauptstadt Äthiopiens aufgewachsen ist, schreibt das Internetportal leichtathletik.de: Die 29-Jährige trainierte früher mit Tirunesh Dibaba oder Meseret Defar, die noch zuletzt bei der WM in Moskau (Russland) um Ruhm und Ehre für ihr Land liefen. Irgendwann reichten ihre Leistungen nicht mehr aus, um mit der äthiopischen Laufelite mitzuhalten.

Seit 2011 lebt sie in Bochum und wartet auf ihre anstehende Einbürgerung. Hier hat sie mit dem TV Wattenscheid 01 eine neue Trainingsheimat gefunden. Unter Trainer Tono Kirschbaum trainiert die Marathonläuferin für ihre Bestzeiten. In Münster gewann Gebrehiwot in 2:29:12 Stunden. Das ist neuer Streckenrekord und damit hat sie die Norm für die in Zürich stattfindende EM unterboten.