Silvesterlauf e.V.
Zurück

Helfen geht so einfach beim LOTTO-Walking

Demenz_TeilnehmerMitmachen – für die eigene Gesundheit, und zur Unterstützung von Menschen, die Hilfe benötigen. Nie war Helfen so einfach wie beim 23. Bitburger-Silvesterlauf in Trier. Jeder Teilnehmer am LOTTO-Walking über 5 Kilometer löst automatisch eine Spende in Höhe von 8 Euro für den diesjährigen guten Zweck aus. So einfach geht es: Die Teilnahme kostet keinen Cent für alle, die sich einen der in LOTTO-Filialen erhältlichen Gutscheine sichert und diesen am 30. oder 31. Dezember in der MPG-Sporthalle gegen eine Startnummer tauscht.

Die Erlöse aus der gemeinsamen Aktion von LOTTO und Silvesterlauf Trier e.V. gehen vollständig an die Selbsthilfegruppen Trier der Deutschen Multiple-Sklerose- Gesellschaft (DMSG). Durch individuelle Beratung und therapeutische Betreuung hilft der Verein den Multiple Sklerose-Kranken und ihren Angehörigen die Alltagsprobleme und viele weitere Probleme zu bewältigen. Wer selbst walken und einen zusätzlichen 8-Euro-Beitrag leisten möchte, meldet sich ganz normal online an und begleicht seine Startgebühr auf dem üblichen Weg.

Den Service für Walking-Gruppen hat der Silvesterlauf-Verein bis zum Meldeschluss am 20. Dezember verlängert: Einfach per Mail an kontakt@silvesterlauf.de oder ganz traditionell als Brief an Silvesterlauf Trier e.V., Auf der Redoute 22, 54296 Trier – unter Verweis auf die LOTTO-Aktion und Angabe folgender Informationen zu den einzelnen Teilnehmern: Name, Vorname, Geburtsjahr und (falls gewünscht) Gruppe oder Verein. Ihre Startnummern erhalten Sie am 30. Dezember (16-19 Uhr) oder 31. Dezember (ab 10 Uhr) in der Startnummernausgabe des Silvesterlaufs in der Sporthalle des Max-Planck-Gymnasiums. Der Start am Silvestertag erfolgt um 13 Uhr auf dem Hauptmarkt.

Das Gesundheits- und Demenzzentrum Trier hat bislang die größte Gruppe gemeldet, darunter auch Prof. Dr. med. Bernd Krönig, Initiator des Demenzzentrums für die Region Trier und langjähriger Chefarzt des Elisabeth – Krankenhauses in Trier. Die mit 3.000 Euro bislang höchste Spendensumme für die alljährlichen Benefizaktionen kam im Jahr 2009 dem Demenzzentrum zugute. Erstmals hatte der Silvesterlauf-Verein im Jahr 2004 gespendet, damals zugunsten der Tsunami-Opfer.