Silvesterlauf e.V.
Zurück

Prinz und Mertes mit Marathon-Topzeiten

Der ehemalige Mittelstrecker Professor Dr. Joachim Prinz hat die Drei-Stunden-Marke beim Frankfurt-Marathon geknackt. Das aktive Silvesterlauf-Vereinsmitglied lief am Sonntag 2:59:16 Stunden. Der 40-Jährige durchbrach die „Schallmauer“ damit ebenso wie wenige Wochen zuvor Berthold Mertes.

Der 48 Jahre alte frühere Vereinsvorsitzende, wie Prinz weiterhin im roten Dress des Silvesterlauf-Vereins unterwegs, hatte beim Berlin-Marathon 2:56:52 Stunden für die 42,195-km-Distanz benötigt. Mertes liegt mit seiner 1995 erzielten Bestzeit von 2:22:14 Stunden immer noch an Position zwei der ewigen Bestenliste des Bezirks Trier. Seine Frau Waltraud Mertes, die auch für den Silvesterlauf-Verein startet, erreichte in Berlin nach 3:29:51 Stunden sogar in persönlicher Bestzeit das Ziel am Brandenburger Tor.

Silvesterlauf-Botschafterin Sabrina Mockenhaupt schaffte die Olympianorm beim Marathon in Frankfurt, auch wenn sie sich eine bessere Zeit als ihre 2:28:08 Stunden erhofft hatte. Ob „Mocki“ am 31. Dezember 2011 zur 22. Auflage des „deutschen Sao Paulo“ wieder auf dem Hauptmarkt an der Startlinie steht, wird sie in Kürze entscheiden.