Silvesterlauf e.V.
Zurück

Siegerinnen der letzten drei Jahre starten im Sparkassen-Elitelauf der Frauen

Was Wolf-Dieter Poschmann am 31.12.2014 passierte, hat für die eigentlich nie um eine Antwort verlegene Stimme des Bitburger-Silvesterlaufs in Trier Seltenheitswert und wird ihm in seiner langen Silvesterlaufgeschichte in Erinnerung bleiben.

Der überraschende Sieg im Sparkassen-Elitelauf der Frauen verschlug der Eritreerin Nezret Waldu wohl die Sprache, denn beim Siegerinterview erhielt Poschmann trotz Anwendung aller Überzeugungskünste nur ein freundliches Lächeln. Vielleicht klappt es am Silvestertag dieses Jahres besser, wenn die Cross-WM-Elfte dieses Jahres an Siegen mit Corinna Harrer, der Trier-Siegerin der Jahre 2012 und 2013, gleichziehen will. Corinna Harrer ist zurück, nach langer Verletzungspause ist sie wieder bereit, sich am 31.12. der Konkurrenz zu stellen und zu versuchen, mit den Dreifachsiegerinnen Sabrina Mockenhaupt und Leah Malot gleichzuziehen. Die Halbfinalistin der Olympischen Spiele in London 2012 über 1.500m will in der Saison 2016 an ihre Glanzzeiten anknüpfen, um ihre zweite Teilnahme an Olympischen Spielen zu realisieren. Trier wird sicherlich eine Standortbestimmung sein gegen hochklassige Konkurrenz wie Weldu, die Niederländerin Maureen Koster und Gesa Krause. Mit am Start aus der Trainingsgruppe der LG Eintracht Frankfurt des leitenden Bundestrainers Wolfgang Heinig ist auch seine Tochter Katharina, die zur deutschen Marathonspitze zählt. Katharina Heinig hat ebenfalls verletzungsbedingt eine schwierige Saison hinter sich und feiert auf der 5km-Strecke in der Trierer Altstadt ihr Wettkampfcomeback.SJS_7043  SJS_7144