Silvesterlauf e.V.
Zurück

Eintracht Trier und Silvesterlauf Trier – eine Tradition lebt wieder auf

SVE-Schnorpfeil VIP-Lounge mitten auf dem Hauptmarkt

LOGO_Hoch_FARBE1990 gab es erstmals den Startschuss zur 25 Jahre alten Geschichte des Bitburger-Silvesterlaufs in Trier. Die Gründungsväter Christoph Güntzer und Berthold Mertes setzten ihre Idee mit der neu gegründeten Leichtathletikabteilung bei dem Trierer Traditionsverein SV Eintracht Trier 05 als Veranstalter der Silvesterlauf-Premiere um. Erst 2002, nach einer weiteren Station mit dem TV Germania Trier als Veranstalter, wurde der Silvesterlauf Trier als eigenständiger Verein gegründet, der sich in der Zwischenzeit neben der Organisation von Laufevents auch mit einer großen Jugendabteilung und einem Lauftreff im Sportbetrieb etabliert hat.
Die Fußballer pausieren zum Jahresende, daher wurde mit Christoph Schnorpfeil und den Verantwortlichen des SVE entschieden, die „SVE-Schnorpfeil VIP-Lounge“ am Silvestertag auf dem Hauptmarkt zu platzieren. Der Doppeldeckerbus als Mittelpunkt des VIP-Bereichs parallel zur Zielgeraden bietet wie die Lounge im Moselstadion beim Fußballspiel einen hervorragenden Rundumblick auf die Laufstrecke mit Start und Ziel sowie den pulsierenden Hauptmarkt mit der Videoleinwand und Siegerehrungsbühne. Wir freuen uns, dass dank der Bauunternehmung Christoph Schnorpfeil GmbH & Co.KG als neuem Partner des Silvesterlaufs die Verbindung Eintracht Trier und Silvesterlauf wieder auflebt. Mit Trainer Paul Linz waren zu Zweitligazeiten die Fußballer schon im Volkslauf der Männer unterwegs, angeführt von Berthold Mertes liefen 1990 mehrere Läufer im blau-schwarz gestreiften Eintracht-Trikot im Asselauf der Männer mit, Guido Streit, der spätere deutsche Meister, feierte 1991 im Jugendlauf für den SVE seinen ersten Sieg, drei Siege in verschieden Altersklassen des Kinder- und Jugendlaufes hintereinander schaffte Gíulio Ehses, bevor er sich den Leicht- und Triathleten des Post SV Trier anschloss, der heutige Lückenschluss lässt viele alten Erinnerungen aus der langen Geschichte des Silvesterlaufs wachwerden.