Silvesterlauf e.V.
Zurück

Micah Kogo zum Dritten?

Micah Kogo nutzte zweimal die Abwesenheit Kipsiros, der sich aufgrund seines Marathondebüts gegen einen Start in Trier entschieden hat, um beim Bitburger-Lauf der Asse zu siegen. Dem Silvesterlauf Trier ist es gelungen, kurzfristig nach der Absage Kipsiros einen gleichwertigen Ersatz zu engagieren, denn am 31.12. wird der Kenianer zum dritten Mal in Trier an der Startlinie stehen, wenn Michael Stumpf von der Bitburger Braugruppe um 15:30 Uhr den Startschuss zum Lauf der Asse geben wird. 2008, wenige Monate nach dem Gewinn der Bronzemedaille über 10.000m bei den Olympischen Spielen in Peking, startete Kogo zum ersten Mal in Trier. Er wiederholte seinen Sieg 2010 als aktueller Weltrekordhalter auf der 10km-Straßenlaufdistanz. In den Folgejahren entwickelte er sich zu einem Weltklasse-Marathonläufer. Seine hervorragenden Zeiten über 5.000 (13:00,77 min) und 10.000m (26:35,63 min) waren die Grundlage für seine Bestzeit von 2:06:56 h, die er 2013 in Chicago erzielte. Im Frühjahr überzeugte er in Lissabon mit einer Weltklasse-Halbmarathonzeit von 59:33 min. Kogo und Kipsiro haben eines gemeinsam, bei jedem ihrer Trier-Starts siegten sie. Es gibt jedoch zwei Unterschiede: Kogo hat bereits eine Medaille bei Olympischen Spielen und eine tolle Marathonzeit auf seiner Habenseite stehen. Zumindest in punkto Marathonzeit kann Kipsiro schon am 22.01.2016 gleichziehen.

.21. Bitburger-Silvesterlauf in Trier