Silvesterlauf e.V.
Zurück

Wir trauern um Christoph Güntzer

Silvesterlauf-Mitgründer Christoph Güntzer ist tot –

und der Verein Silvesterlauf Trier verharrt in tiefer Trauer.Christoph

Am 18. Mai 2017 ist unser Freund Christoph nach einer unheilbaren Erkrankung viel zu früh gestorben. Er war einer der Initiatoren des 1990 erstmals in Trier organisierten Silvesterlaufs. Seither arbeitete er unermüdlich für die Weiterentwicklung der Veranstaltung zum renommiertesten Silvesterlauf Deutschlands – mit der ihm eigenen Detailbesessenheit, aber vor allem mit Leidenschaft und Herzblut. Und aus Liebe zu seiner Heimatstadt.
Nach der Vereinsgründung im Jahr 2002 übernahm Christoph Verantwortung als Schatzmeister und Geschäftsführer und schließlich von Oktober 2015 an als Vorsitzender des Silvesterlaufvereins, bis ihn im vergangenen Jahr seine Krankheit zwang, von diesem Amt zurückzutreten. Er gestaltete maßgeblich die Entwicklung vom reinen Veranstalter des Silvesterlaufs zu einem Verein, der seit seiner Gründung von elf auf fast 250 Mitglieder angewachsen ist, der einen Lauftreff und eine große Jugendabteilung betreibt und inzwischen drei große Laufveranstaltungen organisiert.
Christoph hatte für jeden jederzeit ein offenes Ohr, war die Verlässlichkeit in Person, immer geradeaus, ehrlich, streitbar, offen – voller Humor und mit dem Herz am rechten Fleck. Wir sind ihm unendlich dankbar für seinen steten Einsatz für den Verein und seine Mitglieder.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Annette sowie den Kindern Demian und Philine.
Christoph wird uns allen unvergesslich bleiben.
Für den Vorstand und die Mitglieder des Silvesterlaufvereins; Christian Brand, Egbert Ries, Pia Bösen, Berthold Mertes