Silvesterlauf e.V.
Flutlichtmeeting

Ergebnisse und Urkunden 17. SWT-Flutlichtmeeting

Wieder tolle Atmosphäre und gute Zeiten beim SWT-Flutlichtmeeting im Trierer Moselstadion. Danke allen Teilnehmern und den vielen unermüdlichen Helfern. Die Ergebnisse gibt’s hier

Flutlichtmeeting2018

oder hier:

https://laportal.net/Competitions/Details/1147

 

Bericht mit Bildern

 

Urkunden könnt Ihr Euch auf der Webseite

https://www.lg-bernkastel-wittlich.de/urkunde

ausdrucken. Direkt einen Link von hier aus einzubauen funktioniert momentan nicht. Also bittte Startnummer merken, obige URL kopieren, ins Browserfenster eintragen, Veranstaltung raussuchen, Startnummer eingeben und dann wird die Urkunde als pdf angezeigt, die Ihr ausdrucken könnt. Bitte entschuldigt die komplizierte Handhabung. Da spielt uns WordPress momentan einen „linken“ Streich 🙁

 

Flutlichtmeeting

264 Meldungen für SWT-Flutlichtmeeting – Starterlisten online

Großer Andrang im am 21. September im Trierer Moselstadion! 264 Meldungen liegen für das 17. SWT-Flutlichtmeeting vor. In den 5000-Meter-Läufen und für die 10.000 Meter können wir leider keine Meldungen mehr zulassen, weil die Rennen komplett ausgebucht sind.

Meldeliste

Flutlichtmeeting

SWT-Flutlichtmeeting: Nachmeldungen beim Nachwuchs möglich!

Die Online-Anmeldung für das 17. SWT-Flutlichtmeeting am Freitag, 21. September (ab 17 Uhr) hat am 16. September geschlossen. Nachmeldungen sind am Freitag im Trierer Moselstadion ab ca. 16.45 Uhr bis eine Stunde vor dem jeweiligen Rennen bei freien Startplätzen möglich. A- und B-Lauf über 5000 Meter sind allerdings bereits komplett ausgebucht. Auch über 10.000 Meter sind die letzten Startplätze mittlerweile vergeben, so dass nur noch in den Nachwuchsrennen über 800 Meter und 2000 Meter begrenzt Meldungen möglich sind. Insgesamt stehen 264 Namen in der Starterliste.

Meldeliste

Flutlichtmeeting

Stimmungsvoller Saisonabschluss – Ergebnisse online!

Ihr habt das Trierer Moselstadion zu einer echten Laufarena gemacht! Danke für ein tolles SWT-Flutlichtmeeting! Danke allen Teilnehmern (Rekord mit 376 Meldungen und 327 Finishern) für tolle Rennen! Danke allen Zuschauern für eine atemberaubende Atmosphäre! Danke Gesa für ein hochklassiges 800-m-Rennen! Last but not least: Großes Dankeschön an die vielen Helfer! Stellvertretend seien das Zeitmessteam rund um Günter Heidle und die vielen Rundenzähler genannt, die auch den letzten 10.000-m-Läufer in Ziel brachten, anfeuerten und motivierten.

Die Ergebnisse und auch der Urkundendruck sind online unter Ergebnisse!

Flutlichtmeeting

SWT-Flutlichtmeeting – Laufeinteilung

So viele Läufer, wie noch nie werden am 15. September beim SWT-Flutlichtmeeting im Trierer Moselstadion erwartet. 375 Meldungen liegen für die 18 geplanten Rennen vom Zwei-Runden-Lauf für den jüngsten Nachwuchs bis zur klassischen 10.000-Meter-Distanz mit Rheinlandmeisterschaftswertung vor. Höhepunkt dürfte das Saisonabschlussrennen von Hindernislauf-Europameisterin Gesa Felicitas Krause um 18.45 Uhr werden. Zu Gesas zweitem Lauf über 800 Meter in diesem Jahr hat sich auch das Fernsehen ankündigt.

Die 10.000-Meter-Läufer müssen beachten, dass wegen der Rheinlandmeisterschaften sogenannte Stellplatzkarten (die mit den Startnummern ausgegeben werden) bis eine Stunde vor dem geplanten ersten Start (also am besten bis 19.50 Uhr) ausgefüllt an der Startnummernausgabe zurückgegeben werden. Anhang der ausgefüllten Stellplatzkarten wird dann die Laufeinteilung vorgenommen. Der der Vielzahl der Meldungen wird es zwei, nach voraussichtlicher Laufzeit gestaffelte 25-Runden-Rennen geben (erster Start: 20.50 Uhr, zweiter Start ab ca. 21.30 Uhr).

Wegen des großen Andrangs sind nur noch in einzelnen Disziplinen Nachmeldungen im begrenzten Umfang am Freitag vor Ort möglich (siehe dazu Zeitplan/Wettbewerbe).

HIER die Laufeinteilung (Klick!!!)

Flutlichtmeeting

Melderekord! – Anmeldung für SWT-Flutlichtmeeting geschlossen

Mit der Rekordmeldezahl von 333 Namen in der vorläufigen Online-Meldeliste endete die Voranmeldefrist für das 16. SWT-Flutlichtmeeting am 15.9.2017. Vielen Dank für Eure Meldungen! Wir hoffen am kommenden Freitagabend wieder auf stimmungsvolle Wettkämpfe im Trierer Moselstadion und viele tolle (Best-)Zeiten. Wegen des großen Andrangs sind KEINE Anmeldungen mehr für die 5000-Meter-Läufe möglich! Nachmeldungen werden nur noch vor Ort bis spätestens eine Stunde vor dem jeweiligen Rennen (Zeitplan) an der Startnummernausgabe (Mitte Haupttribüne) entgegengenommen. Dabei gilt: Nachmeldungen nur soweit der Ablauf der Veranstaltung dadurch nicht gestört, insbesondere das Teilnehmerlimit von 30 Startern pro Lauf nicht überschritten wird. In den nächsten Tagen werden wir hier eine Teilnehmerliste mit Laufeinteilung veröffentlichen.

Firmenlauf

Doppeltes Debüt: Gesa Krause läuft Halbmarathon

Gleich zwei Mal feiert Hindernislauf-Europameisterin Gesa Krause am 10. Februar ein Debüt: In Ras Al Khaimah startet die 24-Jährige erstmals für den Silvesterlauf Trier e.V. und dann gleich im einem Weltklassefeld über die Halbmarathondistanz. Auf dem Parcours in den Vereinigten Arabischen Emiraten stellte die Kenianerin Mary Keitany vor sechs Jahren einen Weltrekord über 21,1 km auf (1:05:50), der inzwischen aber von ihrer Landsfrau auf 1:05:09 Stunden verbessert wurde.

Mehr zum Halbmarathondebüt von Gesa auf laufen.de und auf Gesas Internetseite.

Silvesterlauf

„Koko“ gewinnt! Afrikameister Schnellster im Asselauf

Siegerin-Elite_Konstanze-KlosterhalfenDeutschlands große Laufhoffnung Konstanze Klosterhalfen hat den Sparkassen-Elitelauf über 5 km gewonnen. Von Beginn an drückte die 19-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen aufs Tempo und hängte Konkurrentin nach Konkurrentin ab.

Im Bitburger 0,0% Lauf der Asse über 8 km gewann der erst in letzter Sekunde ins Starterfeld gerutschte Afrikameister Getaneh Tamire aus Äthiopien vor Mahjoub Dazza (Marokko/Bahrain). Philipp Pflieger (Regensburg) spurtete vor Weltrekordler Leonard Komon als Dritter und bester Deutscher ins Ziel.

Männer, 8 km:
1. Getaneh Tamire (Äthiopien) 22:50
2. Mahjoub Dazza (Marokko) 22:53
3. Philipp Pflieger (Regensburg) 23:11
4. Leonard Komon (Kenia) 23:17
5. Florian Orth (Regensburg) 23:22
6. Jean Marie Myasiro (Ruanda) 23:24

Frauen, 5 km:
1. Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) 16:05
2. Nina Savina (Weißrussland) 16:12
3. Salome Nyirarukundo (Ruanda) 16:14
4. Sylvia Mmboga Medugu (Kenia) 16:32
5. Ferahiwat Gamachu-Königs (Belgien) 16:34
6. Sofie van Accom (Belgien) 16:38

alle Ergebnisse

Bericht Laufportal Trierischer Volksfreund mit Fotostrecke

Bericht Leichtathletik.de

Bericht und Fotos LaufReport.de

Fotos RTL.lu

 

20161231_LAU-SIL_SJS_3002 20161231_LAU-SIL_SJS_3006 Bester-Deutscher_Philipp-Pflieger Sieger-Asse_Getaneh Tamire (Äthiopien)

 

Silvesterlauf

LaufReport berichtet

Seit vielen Jahren mit dabei berichten Constanze und Walter Wagner vom LaufReport auch vom 27. Bitburger 0,0% Silvesterlauf. Die Fotos und den gewohnt sachlich fundierten Bericht findet ihr hier:

laufreport.de_logo200-48

Silvesterlauf

Weltrekordler und Koko im Konfettischnee

Sambatrommeln, Trillerpfeiffen, Schnee von Millionen Papierschnipseln, aber ein trockenes Pflaster erwartet die rund 2000 Teilnehmer am Silvesternachmittag beim 27. Bitburger 0,0% Silvesterlauf in Trier. Angesichts der Wettvorhersage (trocken, aber kalt) könnte Weltrekordler Leonard Komon sein Vorhaben wahr machen und den Uralt-Streckenrekord im Bitburger 0,0% Lauf der Asse über 8 km angreifen. Der liegt seit 1997 bei 22:21 Minuten. Selbst Lauflegende Haile Gebrselassie scheiterte vor sieben Jahren knapp, um eine Sekunde, an der Marke des Kenianers Isaak Kariuki.

30.12.2016, Mercure Hotel Porta Nigra, Trier, GER, Leichtathletik, Abschluss-PK 27. Internationaler Silvesterlauf Trier, im Bild Foto © Sebastian J. Schwarz

30.12.2016, Mercure Hotel Porta Nigra, Trier, GER, Leichtathletik, Abschluss-PK 27. Internationaler Silvesterlauf Trier, im Bild
Foto © Sebastian J. Schwarz

Wenn es trocken ist, kann ich es versuchen“, sagte Komon, der seit 2010 mit 26:44 Minuten den Weltrekord im 10-km-Straßenlauf hält. Schützenhilfe könnte dem 28-Jährigen Getaneh Tamire leisten. Oder der 5000-Meter-Afrikameister aus Äthiopien schnappt sich selbst den Sieg und die Bestzeit. Ob einer der deutschen Olympiastarter Philipp Pflieger oder Florian Orth (beide Regensburg) die lachenden Dritten sein können, wird sich ab 15.30 Uhr auf dem Trierer Hauptmarkt zeigen. „8 km sind für einen Marathonläufer ein Sprint von Anfang an und es heißt gucken, wie lange die Kraft reicht“, sagte Pflieger bei der Abschluss-Pressekonferenz im Athletenhotel Mecure Porta Nigra am Freitagmittag.

Eine deutsche Podesthoffnung gibt es aber im Sparkassen-Elitelauf der Frauen über 5 km: Konstanze Klosterhalfen. Die erst 19 Jahre Olympia-Halbfinalistin über 1500 Meter startet zum ersten Mal überhaupt bei einem Silvesterlauf. Sie freue sich auf einen schönen Jahresabschluss. Es wird um 15 Uhr ihr letztes Rennen in einem Traumjahr. An die Olympiateilnahme habe sie im Winter, als sie europäischen U20-Hallenrekord lief, noch nicht gedacht. Dann fiel nicht nur Bestzeit nach Bestzeit, sondern deutscher U20-Rekord nach U20-Rekord und auch die Olympia-Norm. „Ich habe schon viel von der tollen Stimmung in Trier gehört“, freut sich „Koko“, so ihr Spitzname auf das 5-km-Rennen.

Mit Salome Nyirarukundo kommt Klosterhalfens stärkste Konkurrentinnen aus dem rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda. Die ebenfalls erst 19-Jährige lief als Vierte der Afrikameisterschaften 31:45,82 Minuten und wurde 27. des olympischen 10.000-Meter-Finales.

Außer knapp 200 Startern in den Eliteläufen der Frauen und Männer erwartet der ausrichtende Verein Silvesterlauf Trier rund 2000 Freizeitläufer und eine fünfstellige Zuschauerzahl, die von Sambratrommlern in Stimmung gebracht werden.

Die Listen der Top-Läufer:
Top-Frauen2016
Top-Männer2016

alle Starter